Bericht

Soziales Lernen

Workshop Kinderarmut in der Projektwoche „Soziales Lernen“, Liebenauschule Neckartailfingen

Kinder um einen Koffer mit Kleidungsstücken

Was heißt es für ein Kind arm zu sein? Dies war eine der Fragen, die die Kinder der Grundschule Liebenau in Neckartailfingen nachdenklich stimmte. Sie waren eingeladen im Rahmen einer Projektwoche sich in verschiedenen Workshops zu „Gemeinsam sind wir stark“ Gedanken zu machen und dies zu erfahren. So lernte ein Schüler beim Workshop Kinderarmut der Caritas, das ein Kind seines Alters neun Euro am Tag zur Verfügung hat, wenn seine Familie Hartz IV bezieht. Am Donnerstag kam seine Mutter dann bei der Tafelladenaktion vor dem Penny mit einer Tüte Stofftiere vorbei und spendete diese. „Mein Sohn kam beeindruckt nach Hause und suchte unter seinen Spielsachen Dinge raus, die er spenden möchte.“ Dies ist nur ein Beispiel für Workshops „Gemeinsam sind wir stark“. So hatten die Schüler während der drei Tage auch die Möglichkeit Workshops zum fairen Handel oder Wasser zu besuchen. Diese Workshops wurden ihnen angeboten von Jugendlichen des BDKJs aus dem Team „werde WELTfairÄnderer“. Andere Träger, wie die Kirchengemeinden vor Ort (katholisch, evangelisch oder auch der CVJM), die Seelsorge für Familien mit behinderten Kinder oder die Gehörlosenseelsorge boten zu ihren Themen Workshops an. So übten die Schüler, dass „das WIR gewinnt“ und wie sie ihren Namen auf Gebärdensprache sagen können. Alles in allem eine runde Sache bei der die Schüler der Liebenau Grundschule vielfältige Einblicke in Themen der Gemeinschaft erlangen konnten und die hoffentlich nachhaltig beeindrucken. Ein Teil der Schüler hat mit der Aktion Hoffnung einen Workshop zu Altkleidern gemacht, dabei entstand auch ein farbenfroher nachhaltiger Altkleider Container, der nun auf die Spenden der Neckartailfinger Gemeinde vor der Schule wartet.

Galerie

Wir über uns

Begrüßung

Begrüßung

 

Fünfjähriges Mädchen hält sich die Augen zu

Die Caritas Fils-Neckar-Alb und das Dekanat Esslingen-Nürtingen setzen sich daher gemeinsam dafür ein, Kindern im Landkreis Esslingen eine gerechte Chance im Leben zu ermöglichen. Der Lebensweg eines Kindes soll nicht von seinem sozialen Umfeld oder seiner Herkunft bestimmt sein.  Deshalb haben wir die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen gegründet.

Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien sollen ebenso an Bildung, Kultur und Freizeitaktivitäten teilnehmen können, wie dies für Kinder aus finanziell besser gestellten Familien meist selbstverständlich ist. Dies zu fördern ist das Ziel unserer Stiftung. Längst ist erwiesen, dass Förderung im frühkindlichen Alter auf die spätere Entwicklung des Kindes großen Einfluss hat. Fußball oder Flöte spielen, tanzen oder schauspielern, gemeinsam den Wald erkunden oder ein Flugzeug bauen: Alles ist möglich, aber es kostet auch Geld.
Die soziale Herkunft soll kein Hindernis sein, um Talente zu entdecken und Fähigkeiten zu entwickeln.

Die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen will Kindern diese Chancen schenken. Dabei unterstützt sie einzelne Kinder ebenso wie Projekte, die Kinder und ihre Entwicklung fördern. Unabhängig von Religion und Herkunft.

Download

Flyer Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen Chancen schenken!

Pressemitteilung

Spendenübergabe

Kreissparkasse spendet der Kinderstiftung 5.250 Euro

Frau Kappes-Sassano und Herr Dierolf halten einen Scheck in den Händen

Was weg muss, muss weg: Im Rahmen eines großen Flohmarkts bot die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen ihren Mitarbeitern nicht mehr benötigtes Inventar aus dem mittlerweile fast vollständig abgebrochenen Altbau ihrer Hauptstelle in der Esslinger Bahnhofstraße an. Pflanzen und Gefäße, Büromöbel und etliche Kleinteile konnten während des Basars erworben werden. Der Erlös aus dieser Aktion – so viel stand von Anfang an fest – sollte für einen guten Zweck gespendet werden. Die Wahl fiel auf die von der Caritas Fils-Neckar-Alb und dem Dekanat Esslingen-Nürtingen gegründete Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen. Die Kinderstiftung setzt sich dafür ein, Kindern im Landkreis Esslingen eine gerechte Chance im Leben zu ermöglichen – unabhängig von Herkunft und Religion. Den Spendenscheck der Kreissparkasse in Höhe von 5.250 Euro überreichte Vorstandsmitglied Frank Dierolf an Lisa Kappes-Sassano, Regionalleiterin der Caritas Fils-Neckar-Alb. „Die Kinderstiftung ermöglicht benachteiligten Kindern die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Gleichzeitig fördert sie die persönliche Entwicklung dieser Mädchen und Jungen und schenkt ihnen eine Perspektive. Deshalb geben wir mit unserer Spende der Kinderstiftung gerne die Möglichkeit, im Sinne der Kinder Schönes zu verwirklichen“, sagte Vorstandsmitglied Dierolf.

 

Angesichts der ständig steigenden Zahl der Betreuungsfälle freute sich die Caritas-Regionalleiterin über den unerwarteten Geldsegen ganz besonders. „Trotz vieler staatlicher Hilfen wächst der Bedarf auch in einem vergleichsweise reichen Landkreis wie Esslingen. Verzeichnete die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen in ihrem ersten Jahr 60 Anträge, waren es im Jahr 2015 bereits rund 300 Fälle“, berichtete Kappes-Sassano. Hoffnung macht der Regionalleiterin das immer größer werdende Unterstützer-Netzwerk, von dem die Kinderstiftung profitiert: „Wir sind zwar eine kleine Stiftung, können aber sehr viel bewirken.“